Anpassungsfähig 

Mobiler Sportboden für die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching

Im Oktober 2016 vergab die Deutsche Volleyball Bundesliga erstmalig eine Wildcard für die Saison 2017/2018, um so freie Plätze in der Liga zu besetzen. Das Resultat war eine Konstellation der besonderen Art.

Der ehemalige deutsche Bundesligist „TSV Unterhaching“ und der mehrfache österreichische Meister und Pokalsieger „Hypo Tirol Volleyballteam Innsbruck“ spielen in der laufenden Saison mit einer Ausnahmegenehmigung in der höchsten deutschen Spielklasse.

Die Olympiahalle in Innsbruck dient neben der BAYERNWERK SPORTARENA in Unterhaching als Heimstätte der deutsch-österreichischen „Hypo Tirol Alpenvolleys Haching“.

Neben den Heimspielen der „Hypo Tirol Alpenvolleys Haching“ finden in der Multifunktionshalle in Innsbruck auch internationale Wettkämpfe im Handball und Volleyball, sowie Konzerte, Kongresse und Tagungen statt.

Für einen professionellen mobilen Sportboden sorgte die Firma Holz-Speckmann GmbH & Co. KG aus Halle Westfalen. Der mobile „Speed-Lock M1“ Volleyballsportboden besteht aus einem 7 mm starken punktelastischen PVC Oberbelag, der fest auf eine Lastverteilerplatte aus Spezialsperrholz aufgebracht ist. Eine Elastikschicht aus Verbundschaum an der Unterseite macht den Sportboden kombielastisch und somit besonders muskel- und gelenkschonend.

Da alle Schichten fest miteinander verbunden sind und auch der umlaufend keilförmige Randabschluss bereits montiert ist, ist der Sportboden unmittelbar nach der Verlegung der Einzelmodule bespielbar. Wartezeiten, wie etwa bei der Verlegung von PVC Rollenware, entfallen. Der knapp 600 m² große Volleyballsportboden kann innerhalb von nur 2,5 Stunden spielfertig verlegt werden und trägt so zur Multifunktionalität der Olympiahalle bei.


Kontaktieren Sie uns