Von Anfang an mobil 

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 nutzt die Mercedes-Benz-Arena in Berlin die mobilen Sport- und Abdeckböden „Speed-Lock“.

Die Mercedes-Benz Arena zählt zu den meistbesuchten Arenen Deutschlands und ist mit ca. 75 Veranstaltungen ihren ca. 720.000 Besuchern im Bereich Sport (Stand 2018) die führende Arena für Sportveranstaltungen. Um diese zahlreichen Produktionen realisieren zu können, nutzt die Mercedes-Benz Arena (ehem. O² World) seit ihrer Eröffnung im Jahre 2008 die mobilen Sport- und Abdeckböden der Marke „Speed-Lock“.

Seit über 20 Jahren werden die mobilen „Speed-Lock“ Systeme von der Firma Holz-Speckmann GmbH & Co. KG aus Halle (Westf.) hergestellt und bilden in Berlins Arena Nr. 1 sowohl die Eisbahnabdeckung, als auch das Basketballparkett.

Der „Speed-Lock Ice Cover Pro” wird bei jenen Veranstaltungen eingesetzt, bei denen das Eis abgedeckt werden muss und bildet somit die Basis für die Multifunktionalität der Arena.

Dank der patentierten „Speed-Lock“ Aluminiumverbinder kann die gesamte Eisfläche von ca. 1800 m² innerhalb von nur wenigen Stunden abgedeckt werden.

Jedoch machen nicht nur die schnelle und einfache Verlegbarkeit die mobile Eisbahnabdeckung zur ersten Wahl; auch die hohe Belastbarkeit und die gleichzeitig hervorragenden Isolierwerte, zeichnen den „Speed-Lock Ice Cover“ aus. Dies sind die Kerneigenschaften, die zur multifunktionalen Nutzung der Eisfläche in der Mercedes-Benz Arena beitragen.

Neben zahlreichen Events und Konzerten ist die Mercedes Benz Arena auch die Heimstätte von ALBA BERLIN, deren Heimspiele zu den meistbesuchten Spielen des europäischen Basketballs gehören. Da neben den Spielen in der easyCredit BBL auch die Spiele in der Turkish Airlines EuroLeague gewissermaßen zum Pflichtprogramm gehören, lieferte die Firma Holz-Speckmann auch hier eine ihrer patentierten Mobillösungen - „Speed-Lock S20“.

Das mobile Sportbodenparkett übertrifft die höchsten Anforderungen hinsichtlich der sportfunktionellen Eigenschaften. Die ca. 4 mm starke Parkettdeckschicht ist werkseitig versiegelt und - ebenso wie die Elastikschicht aus PU-Verbundschaum - fest mit der Lastverteilerplatte verbunden. Der flächenelastische Profisportboden kann so in nur einem Schritt und ohne Einzelteile spielfertig verlegt werden. Die kraftschlüssige Verbindung der Einzelelemente erfolgt – ebenso wie bei dem Eisabdecksystem – über die patentierten Aluminiumverbinder.

Colorierung, Linierung und Logos wurden nach individuellem Kundenwunsch ebenfalls werkseitig aufgebracht. Somit war der „S20“ unmittelbar nach Lieferung bespielbar. Neben der Mercedes-Benz Arena in Berlin nutzen bereits mehr als die Hälfte aller Basketballclubs der easyCredit BBL sowie zahlreiche Multifunktionsarenen seit Jahren die Vorteile der „Speed-Lock“ Systeme.

 


Nos Contacts